GPS-Tracker für die Katz ?

Einbau und Umbau der Elektrik
Leuchten, Radios, PDC, GPS-Tracking, Immobilizer, andere Steuergeräte
Antworten
Benutzeravatar
Cpt. Jag
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1929
Registriert: Mi 10 Dez, 2014 19:13
Kontaktdaten:

GPS-Tracker für die Katz ?

Beitrag von Cpt. Jag » Do 09 Jan, 2020 16:04

Hallo zusammen,

habt Ihr eigentlich einen GPS-Tracker für Eure Katzen ?
Geplant als Diebstahlschutz, oder um Strecken aufzunehmen ?
Würde gerne mal Eure Meinung hören.

Ich habe aus anderem Grund gerade dies hier im Test: TK905


TK905.JPG

Ich werde mal nach der Probephase davon berichten.
Ob dieses Teil nur für die Katz war oder für die Katze was ist.


Gruß
André
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
XJ 8 Sovereign 4L / 2001
Where ignorance is bliss, 'tis folly to be wise.

Benutzeravatar
FrankN
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 2191
Registriert: Mi 31 Dez, 2014 11:35
Kontaktdaten:

Re: GPS-Tracker für die Katz ?

Beitrag von FrankN » Do 09 Jan, 2020 18:46

Hallo André, mittlerweile sehe ich das grenzwertig , ich kenne das Problem aus meiner VW Multivan Zeit, die standen in der Klaurate bei X5 oder X6 , die Jungs haben aber Störgeräte, da ist Dein Tracker verloren .
Besser ist ein Blockieren der Schalthebel Funktion wie Bear-Lock, auch Zündung oder Benzinpumpen ist ein Lacher, wenn man Ihn auf den Hänger zieht :mrgreen:
Gruß aus Nordhessen
Frank

Benutzeravatar
Cpt. Jag
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1929
Registriert: Mi 10 Dez, 2014 19:13
Kontaktdaten:

Re: GPS-Tracker für die Katz ?

Beitrag von Cpt. Jag » Mi 19 Feb, 2020 14:19

So, jetzt habe ich den Tracker gute 6 Wochen im Einsatz und kann schon ein wenig mehr sagen.

Die Genauigkeit ist wirklich gut.
Allerdings ist das Zeitintervall von 30 Sekunden ziemlich groß.
Ein wirkliches Online-Tracking ist damit ein wenig holprig, funktioniert aber sowohl über Handy-App als auch übers Internet.
Der Akku hält bei derzeit 2-4 Fahrten pro Tag 4-5 Wochen. Der Sender durchdringt auch Metall und kann so bedenkenlos unter der Motorhaube angebracht werden.

Auch die Wahl der SIM-Karte sollte hier mit Bedacht erfolgen.
Es wird definitv nur ganz wenig Datenaufkommen erzeugt.
Ich hatte zuerst eine Prepaid Edeka-Karte eingesetzt, nur um dann festzustellen,
dass Edeka jedesmal, wenn Onlinevolumen angefragt wird, sofort 1,49€ für den ganzen Tag abbucht.
Das wären 45€ im Monat - absolut indiskutabel.

Ein wenig gegoogelt und auf die WhatsApp-Sim gestoßen ("WhatsApp geht immer").
Die kostet auch 10€ mit 15€ Guthaben, von dem ab Registrierung direkt 10€ für "WhatsAll 3000" abgebucht werden.
In einem Monat hat der GPS-Sender von den 3000 Einheiten gerade mal 15 verbraucht.
Also den Tarif für den nächsten Monat gekündigt, und jetzt läuft die Karte mit langsamer Geschwindigkeit kostenlos.
Sie muss lediglich jedes halbe Jahr mit 5€ gefüttert werden.

Allerdings habe ich gelesen, dass der Sender mit GSM funktioniert - und das soll irgendwann abgeschaltet werden,
so dass nur noch Netz ab EDGE oder UMTS verfügbar ist.

Vielleicht ist das ja interessant für den einen oder anderen, der auch schon nach so etwas geschaut hat.
Der Hinweis von Frank ist natürlich berechtigt. Mittlerweile gibt es Jammer frei auf dem chinesischen Markt zu kaufen,
die sowohl Handy- als auch GPS-Signal stören und somit das Auffinden des Fahrzeugs verhindern können.


Gruß
André
XJ 8 Sovereign 4L / 2001
Where ignorance is bliss, 'tis folly to be wise.

Benutzeravatar
FrankN
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 2191
Registriert: Mi 31 Dez, 2014 11:35
Kontaktdaten:

Re: GPS-Tracker für die Katz ?

Beitrag von FrankN » Mi 19 Feb, 2020 15:06

Hallo André, mit dem Stören der Signale gehen gezielt Autodiebe vor die gezielt ausgesuchte Modelle entwenden und da Sie wissen , das die Liebhaber Ihre alten Schätze besonders absichern , wird das wohl immer dabei sein , ich habe mir überlegt eine 2 Wegfahrsperre , alte Varianten , die hatten keine großen Reichweiten , neben das Zündschloß unter die Abdeckung zu bauen , die entweder die Benzinpumpen oder Anlasser blockiert oder eine elektrische Spindel betätigt, die dann die Parksperre blockiert beim Abziehen des Zündschlüssels , ähnlich wie Bärlook nur mit einem Stellmotor oder Spindel und unter der Schaltkulisse , aber bis jetzt nur Ideen , bei meinem Multivan konnte man mit Schlüssel nicht starten , nur Zündung an , ich hatte einen separaten Startknopf nachgerüstet und der war in einen Zigarrettenanzünder eingebaut , war aber in indirekter Entfernung zu erreichen , ist beim JAG etwas schlecht wegen der Entfernung, da müssen wir mal überlegen und es sollte optisch nicht zu sehen sein , aber separaten versteckten Schalter irgendwo unterbauen ist auch nicht das wahre , in UK gibt es Module die man ins OBD steckt , dann kann man starten , weiß aber nur von VW bis jetzt.
Ich muß mal beim Range schauen, da sitzt das Zündschloß in der Mittelkonsole , die müssen ja eine andere Lösung dafür haben
Gruß aus Nordhessen
Frank

Antworten