Zündung

1997-2005

Moderator: Anthony

steves jag
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 111
Registriert: So 30 Okt, 2016 17:12
Kontaktdaten:

Re: Zündung

Beitrag von steves jag » Sa 05 Okt, 2019 17:17

Hallo,
so sieht die Drosselklappe nach der chemischen Reinigung aus. Werde sie aber noch etwas nachpolieren:
DSCN2525.JPG
DSCN2526.JPG

Und hier mal die ersten Bilder der AGR-Leitung - Bingo!

DSCN2529.JPG
DSCN2529.JPG
Ein gut 1mm breiter Riss! Er kam erst zum Vorschein, nachdem der Hitzeschutz entfernt wurde.

Was mich etwas irritiert: Es finden sich kaum Russspuren um die Rissstelle - als wenn alles dicht wäre. Evtl. hat der Vorbesitzer auch eine Platte eingebaut. Wird ja gerne gemacht. Mal schauen. Die Muttern an der Krümmer-Seite sind sowas von fest - da hilft wohl nur Wärme.

VG
Stefan
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

steves jag
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 111
Registriert: So 30 Okt, 2016 17:12
Kontaktdaten:

Re: Zündung

Beitrag von steves jag » Sa 05 Okt, 2019 18:17

So - AGR ausgebaut und es kam noch ein weiterer Riss im Wellrohr zum Vorschein.

Das eigentliche Ventil ist freigängig. Da ich die Polung nicht kenne, werde ich auf einen Test des Relais verzichten.

Was nicht so schön war: Es fehlte am Vergaserknie die Dichtung. Da wurde mit Hylomar improvisiert. Ebenso fehlte beim Anschluss zum Krümmer die Dichtung.

Was noch auffiel noch: Der Kühlkreislauf des AGR-Ventil war trocken - da kam kein Tropfen raus und es krümmelte alles vor sich hin. Beim AGR konnte man durchpusten - da war ein Durchgang.

Benutzeravatar
Anthony
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 583
Registriert: Mi 17 Dez, 2014 10:51
Kontaktdaten:

Re: Zündung

Beitrag von Anthony » So 06 Okt, 2019 09:19

Servus Stefan

Das Abgasrückführungsrohr wird bei den meisten Fahrzeugen gerissen sein.
Das alleine kann dein Fehlerbild nicht verursacht haben.
Um das Kurzfristig zu reparieren und prüfen kannst du den Riss im Rohr mit Auspufband flicken.
Das hält aber nur kurz.

Was mich wundert, ist, das mit der Kühlung.
Kann es sein, dass da schon mal was gemacht wurde und beim Wiedereinbau der Zulaufschlauch abgeknickt wurde?


Könnten die Messingspähne von dem Gitter deines Luftfilters sein? ( Pressgrate )
Das wäre das einzige was mir einfallen würde wo Messing im Ansaugtrakt ist.

Grüsse
Jage nicht was du nicht töten kannst

steves jag
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 111
Registriert: So 30 Okt, 2016 17:12
Kontaktdaten:

Re: Zündung

Beitrag von steves jag » So 06 Okt, 2019 10:19

Hallo Anthony,
die Metallfäden könnten in der Tat vom Luftfilter stammen - guter Tipp!

Ob die Risse im AGR-Rohr die Ursache sind - wäre ja zu schön. Aber der zweite Riss ist schon recht umfangreich. Das Ventil öffnet nach einer gründlichen Reinigung auch deutlich weiter, bzw. der Querschnitt der Öffnung hat sich nach der Entfernung der ganzen Ölkohle deutlich vergrößert.

Abgeknickt war bei den Kühlleitungen eigentlich nichts. Es war heit sehr viel grobes Kalkgekrümel in den Leitungen. Werde mal schauen, ob da überall Durchgang ist.

Ich werde diese Baustellen jetzt abarbeiten und dann schau ich mal. Warte jetzt auf die neuen AGR-Dichtungen. In der Zwischenzeit werde ich die AGR-Leitung überholen. Die rostigen Schlauchschellen werde ich bei der Gelegenheit auch erneuern. Im Geiste habe ich mich schon mit einen neuen Satz Zündspulen angefreundet. (ps: Als Smilie brauchen wir unbedingt noch so eine klingelnde Registrierkasse :D )

Von der Reinigung der Drosselklappe verspreche ich mir aber sehr viel.

VG

steves jag
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 111
Registriert: So 30 Okt, 2016 17:12
Kontaktdaten:

Re: Zündung

Beitrag von steves jag » So 06 Okt, 2019 12:29

Hallo,
jetzt habe ich mal das AGR-Rohr überholt. Dazu wurde der beschädige Bereich heraus getrennt und ein Stück Wellschlauch eingesetzt. Es wurde mit Silberlot hartgelötet. Vor dem Löten wurde es provisorisch montiert und so gedreht, dass es jetzt relativ spannungsfrei eingebaut werden kann.

DSCN2539.JPG
DSCN2540.JPG
DSCN2548.JPG

Mal schauen, ob es hält. Es wird aber mit einer Hitzeschutzbandage umwickelt, da es beim Versagen schon die eine oder andere Leitung in der Nähe gibt, ich nicht der Abgashitze aussetzen möchte.

VG
Stefan
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Anthony
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 583
Registriert: Mi 17 Dez, 2014 10:51
Kontaktdaten:

Re: Zündung

Beitrag von Anthony » So 06 Okt, 2019 16:01

Servus Stefan

Kalk ? !
Dann wurde Wasser als Kühlmittel benutzt.
Das heisst Kühlkreislauf spülen.
Normal wurde mit unverdünntem fFrostschutzmittel befüll.

Grüsse
Jage nicht was du nicht töten kannst

steves jag
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 111
Registriert: So 30 Okt, 2016 17:12
Kontaktdaten:

Re: Zündung

Beitrag von steves jag » So 06 Okt, 2019 18:18

Hallo Anthony,
ich habe den Kreislauf in den frühen Jahren (einige Male) entkalkt und dann mit Frostschutzmischung befüllt. Aber das eine ist dabei, alle Bereiche mit dem Entkalker zu erreichen - das andere ist dann, dass gelöste Zeug vollständig aus dem Kreislauf zu bekommen.
Tja...gibt immer was zu tun.

VG
Stefan

Benutzeravatar
Anthony
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 583
Registriert: Mi 17 Dez, 2014 10:51
Kontaktdaten:

Re: Zündung

Beitrag von Anthony » Mo 07 Okt, 2019 07:56

Servus Stefan

ob da Silberlot das geeignete ist ist fraglich.
Der Schmelzpunkt vom Silberlot liegt zwischen 625 und 650 Grad.
Ich vermute, dass die Temperaturen der Abgase die durch dieses Rohr gehen über 800 Grad haben.

Aber Versuch macht klug.
Du solltest das aber im Auge behalten.

Grüße
Jage nicht was du nicht töten kannst

steves jag
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 111
Registriert: So 30 Okt, 2016 17:12
Kontaktdaten:

Re: Zündung

Beitrag von steves jag » Mo 07 Okt, 2019 11:12

Hallo Anthony,
kann mir gut vorstellen, dass mich die AGR-Leitung noch etwas beschäftigt. Habe gerade diesen Beitrag gefunden:

https://www.jaguarforums.com/forum/xk8- ... pe-185087/

Man sieht deutlich, dass das neue Teil nun stärker dimensioniert wurde. Mein Wellschlauch ist zwar ziemlich elastisch - was ich besser finde als eine dickere Wandung - aber es scheint eine neuralgische Stelle zu sein. Ich werde aber mal bei Jaguar anfragen, ob das Teil lieferbar ist und was es kostet.

Nachtrag: Gerade mit Jaguar telefoniert - das Teil ist nicht mehr lieferbar. Hatte ich mir auch schon fast gedacht. Ob die Dichtungen lieferbar sind, erfahre ich wohl in den nächsten Stunden. Habe sie zwar auch in einen Store bestellt aber man glaubt es nicht: Bei Jaguar wären sie doch tatsächlich günstiger! Und wenn sie lieferbar sind, könnte ich sie morgen abholen. Mal schauen...

VG
Stefan
Zuletzt geändert von steves jag am Mo 07 Okt, 2019 11:35, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
FrankN
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1833
Registriert: Mi 31 Dez, 2014 11:35
Kontaktdaten:

Re: Zündung

Beitrag von FrankN » Mo 07 Okt, 2019 11:15

Morgen Stepan , kannst bitte Du mal ein Überblickbild einstellen , kann mich gerade nicht orientieren wo das AGR nun bei Dir genau sitzt . Es müsste doch vor der Spritzwand sitzen
Gruß aus Nordhessen
Frank

steves jag
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 111
Registriert: So 30 Okt, 2016 17:12
Kontaktdaten:

Re: Zündung

Beitrag von steves jag » Mo 07 Okt, 2019 11:40

Hallo Frank,
ja - das AGR-Ventil sitzt im Grunde zwischen Motor und Spitzwand unterhalb der Drosselklappe. Die Skizze ist jetzt vom Sauger aber an der Position ändert sich nichts:
Übersichtsbild.png

Und hier mit den ganzen Kühlleitungen

jaguar-xk8-v8-engine-diagram-egr-system.jpg


VG
Stefan
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Anthony
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 583
Registriert: Mi 17 Dez, 2014 10:51
Kontaktdaten:

Re: Zündung

Beitrag von Anthony » Mo 07 Okt, 2019 12:02

Ich hatte damals das gleiche Problem.
Mein Spezl hat mir das dann unter Fluchen :D :D :D :D geschweißt
Dadurch, dass das Teil so windig ist geht das nur wenn ein Könner am Werk ist -
Ich als Hobbybrazler hätte nur noch mehr Löcher rein gebrannt.

Sitz des AGR Ventils:

Noch genauer: rechts direkt neben der Drosselklappe zur Spritzwand.

Grüße
Jage nicht was du nicht töten kannst

steves jag
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 111
Registriert: So 30 Okt, 2016 17:12
Kontaktdaten:

Re: Zündung

Beitrag von steves jag » Di 08 Okt, 2019 22:06

Hallo,
Jaguar konnte die Dichtungen (größtenteils) liefern und heute wurde alles zusammengebaut: Naja, großartige Veränderungen gab es nicht. Der Leerlauf wurde zwar deutlich ruhiger und die Warnlampen blieben aus aber er schüttelt noch immer.

Jetzt wollte ich das Drosselklappen-Poti verstellen aber für die speziellen Torx-Schrauben braucht man 5-Point-Bits. Mal schauen, ob ich die irgendwo finde, ansonsten heißt es wieder warten.

Irgendwie habe ich auch gelesen, dass beim X100 beim langsamen Herumbummeln die Auslassventile verstärkt Ölkohle ansetzen und nicht mehr richtig schließen. Würde zu meinen Fahrstil passen. Das würde zu einem unrunden Leerlauf führen. Einmal Autobahn und das Thema sei erledigt. Kann man ja schnell herausfinden... ;)

VG
Stefan

Benutzeravatar
Supereagle
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 77
Registriert: So 11 Feb, 2018 17:29
Kontaktdaten:

Re: Zündung

Beitrag von Supereagle » Di 08 Okt, 2019 22:36

Hallo Stefan,

als wir unseren XKR (X105) übernommen hatten und mit der „Aufbereitung“ starteten, empfahl mir unser KFZ-Meister auch eine Systemreinigung mit einem Kraftstoffzusatz von Liqui Moly.
Sollten Kohleablagerungen, etc. das Problem sein, dann könnte dies den „Freifahrvorgang“ (Autobahn) zumindest unterstützen.
Bei Amazon gibt es die Reiniger zu vernünftigen Preisen...

Beispiel:
https://www.amazon.de/Liqui-Moly-5129-S ... 729&sr=8-1

Es gibt verschiedene Reiniger ... Kraftstoffsystem, Motorspülung, usw. ...

Da unser XKR meist ein Stadtfahrzeug war, habe ich den Reiniger verwendet.
Ob es geholfen hat ... Hmmm, geschadet hat es nicht, der Motor läuft sehr sauber und die Abgaswerte waren auch 1a.
Die knapp €10,— bringen einen nicht um.
In der Werkstatt werden dafür so um die €25,— aufgerufen.

Nur ein Hinweis.

Zum gebrochenen/gerissenen Flexrohr.
Hat bereits jemand versucht das Teil oder das System vom 4.2l Motor zu verwenden?
Laut Werkstatthandbuch und Jaguarclassicparts wurde da einiges geändert (Bilder).
Meinen Recherchen nach ist der 4.2er Motor in den US, etc. Foren diesbezüglich unauffällig.
Ausserdem sind die Teile bei Jaguarclassicparts noch verfügbar.

Alles Gute mit dem XK.

BG

Frank

Benutzeravatar
FrankN
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1833
Registriert: Mi 31 Dez, 2014 11:35
Kontaktdaten:

Re: Zündung

Beitrag von FrankN » Mi 09 Okt, 2019 13:32

Hallo Frank , für den XKR X 100 sagt die Info out of stock , wenn das Neue anderst und größeren Durchmesser hat, warum lassen wir uns nicht einige nachbauen , in Edelstahl ?
Machen eine Forensammelbestellung, ich wäre dabei

Gerade mal gesucht , gibt es in kleinen Größen aus dem Flugzeugmodellbau z.B.

https://www.krumscheid-metallwaren.de/zubehoer.html
Gruß aus Nordhessen
Frank

steves jag
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 111
Registriert: So 30 Okt, 2016 17:12
Kontaktdaten:

Re: Zündung

Beitrag von steves jag » Mi 09 Okt, 2019 14:18

Hallo,
wäre auch mit dabei.

Zu beachten wäre beim Nachbau, dass ein Flansch fest ist, der zweite Flansch ist auf dem Rohr drehbar. Bei der Montage kann so zunächst da AGR-Ventil montiert werden, dann wird der feste Flansch angezogen und zuletzt der bewegliche Flansch. Das System kann bei diesem Vorgehen spannungsfrei montiert werden. Wenn beide Flansche fest sind, ist immer etwas Spannung auf dem System und Spannungsbrüche möglich/wahrscheinlich.
Idealerweise wird das Rohr so aufgebaut/montiert, dass der beweglich Flansch am Krümmer liegt - die Schrauben am AGR-Ventil sind nicht so optimal zugänglich.

VG
Stefan

Benutzeravatar
Xkrcab
Veteran
Veteran
Beiträge: 229
Registriert: Mo 12 Jan, 2015 17:56
Kontaktdaten:

Re: Zündung

Beitrag von Xkrcab » Mi 09 Okt, 2019 20:42

Da schliesse ich mich an

Bernhard / Wolfgang - was ist mit euch ?
Das betrifft die 4 L Motoren ob Sauger oder Kompressor.

Benutzeravatar
pipowicz
Veteran
Veteran
Beiträge: 247
Registriert: So 11 Jun, 2017 00:25
Kontaktdaten:

Re: Zündung

Beitrag von pipowicz » Mi 09 Okt, 2019 22:50

Servus !
Wenn das Teil nicht mehr lieferbar ist, würde ich mich anschließen. Ist denn das in Rede stehende Teil bei allen älteren JAG's marode ?
Gruß Wolfgang

steves jag
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 111
Registriert: So 30 Okt, 2016 17:12
Kontaktdaten:

Re: Zündung

Beitrag von steves jag » Mi 09 Okt, 2019 23:33

Hallo Wolfgang,
das Rohr ist sehr dünn, rostet im Wellbereich und ist einer ständigen Wärmedehnung ausgesetzt. Ein Versagen ist eigentlich nur eine Frage der Zeit. Was mich echt überraschte ist, dass es bei mir sogar 2 x gerissen war. Man sollte eigentlich meinen, dass nach dem ersten Riss die Spannung raus ist. ;)

Die Klassische Lösung ist ein Blindblech, um das ganze System lamm zu legen. Die werden auch in rauen Mengen angeboten. Ich wollte jedoch beim original System bleiben.

Der von mir eingesetzte Wellschlauch ist relativ hochwertig und sehr flexibel. Irgendwo habe ich ein eine Art ERMETO-Muffen für diese Well-Schläuche gesehen. Sie werden ja standardmäßig in den Wärmeleitungen der Solaranlagen eingesetzt. Der Schlauch hat eine Gewinde und das alles kann dann mit dem Rohr verschraubt werden.
Hier mal die Variante für den Wellschlauch ohne Gewinde: https://www.ebay.de/itm/Solar-schnell-V ... n9uD6HqG-w
Der Schlauch ist aber nicht so elastisch aber deutlich leichter.

Die Lösung mit dem Hartlöten gefiel mir, weil die Einheit noch relativ leicht bleibt.

VG
Stefan

Benutzeravatar
Anthony
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 583
Registriert: Mi 17 Dez, 2014 10:51
Kontaktdaten:

Re: Zündung

Beitrag von Anthony » Do 10 Okt, 2019 07:28

Hallo Zusammen

wie schon weiter oben erwähnt sind diese verbauten Abgasrückführungsrohre aus billigstem Blech gebaut.
Nach 20 Jahren solchen Belastungen ausgesetzt sind da bestimmt alle hinüber.
Wahrscheinlich kommt es nur zu keiner Fehlermeldung weil da noch ein Hitzeschutzstrumpf drüber gezogen ist der die Falschluftmenge reduziert.
Aber irgendwann ist es so weit und das Teil zerfällt in seine Einzelteile. Dann wird während des Fahrbetriebs Abgas in den Motorraum geblasen
der dann auch mit Sicherheit im Innenraum zu riechen sein wird.
Ich werd mal schauen, ob ich mit dem Endoskop den Bereich einsehen kann. Dann wäre eine Kontrolle ja recht einfach wie das Rohr beim eigenen Fahrzeug aussieht.

Deshalb ist die Idee von Frank solche Rohre nachbauen zu lassen garnicht schlecht.
Am besten wäre es natürlich,wenn dieses Rohr mit Handelsüblichen Mitteln nachgebaut werden würde dann wäre eine Reproduktion über Jahre
gesichert.
( Hierzu sollten wir aber einen Extra Thread öffnen damit wir Stefans Bericht über seine Zündprobleme nicht karpern )

Grüße
Jage nicht was du nicht töten kannst

Antworten