Einbau einer DashCam - am Beispiel XK8/X105/XKR

Einbau und Umbau der Elektrik
Leuchten, Radios, PDC, GPS-Tracking, Immobilizer, andere Steuergeräte
Antworten
Benutzeravatar
Supereagle
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 77
Registriert: So 11 Feb, 2018 17:29
Kontaktdaten:

Einbau einer DashCam - am Beispiel XK8/X105/XKR

Beitrag von Supereagle » So 07 Jul, 2019 13:00

Einbau einer DashCam - am Beispiel unseres XK8/X105/XKR:

Aufgrund einer unschönen Unfall-Erfahrung und der zunehmend „rauher“ werdenden Verkehrslage, habe ich nun eine DashCam in unseren XKR eingebaut.

Bemerkung/Hintergrund:
Der Unfallgegner fuhr auf mein stehendes (Firmen) Fahrzeug auf und änderte - nachdem ich meine Aussage gemacht und den Unfallort verlassen hatte - den Unfallhergang sehr "kreativ". Daraufhin wollte die gegnerische Versicherung 50% des Schadens am Fahrzeug des Verursachers von mir - ca. 5.000,--.
Da ich zur Dokumentation von Versuchs-/Testfahrten eine Dashcam installiert hatte und der Videoclip die „Tatsachen“ belegte, kam ich ohne finanziellen Schaden aus der Sache heraus. Die nervliche Anspannung war allerdings auch nicht von schlechten Eltern ...
Laut meinem Anwalt, war dieses Video (gute HD Qualität, Ton, GPS, Zeit) mein Glück, denn bei „Aussage gegen Aussage“ und ohne Zeugen, kann dies in zeitraubenden/teuren Streitereien enden...
Nach Übermittlung des Videos regulierte die Versicherung den Schaden an meinem Fahrzeug binnen eines Tages (!) und wollte mit ihrem Kunden in den rechtlichen Ring steigen. Der verursachende/auffahrende und sehr „kreative" Fahrer hatte danach einiges an Problemen mit seiner Versicherung.

...

Nach einigen Recherchen entschied ich mich für eine Lösung, die einen einfachen/problemlosen,rückstandsfreien Rückbau ermöglicht und den fahrzeugseitigen Kabelbaum nicht „angreift".
Des Weiteren war mir eine Überwachung der Batteriespannung wichtig - unsere Katzen sind ja etwas "spannungskritisch".

Verwendete Komponenten:
- Garmin Dashcam 55
- BlackVue Parkmodus-System, konfigurierbar
- sogenannte Stromdiebe
- Quetschverbinder/Kabelschuhe (Masseabgriff)
Bild

Details zu den verwendeten Komponenten:

Dash Cam (am Beispiel Garmin DC55):

Ultrakompakte Dash Cam mit 2 Zoll LCD-Farbdisplay und 3,7 MP Kamera für Videoaufnahmen bis 1440p und Schnappschussfunktion
- Automatische Ereigniserkennung und -aufnahme,
- integriertes GPS-Modul für detaillierte Ereignisinformationen
- Überwachungsmodus beim Parken über Festeinbaukabel (separat erhältlich)
Bild
Bemerkungen:
- Nachfolgemodell inzwischen verfügbar DashCam 56
- gut funktionierende "Assistenten“:
- Kollisionswarner,
- Spurhalteassistent,
- Go!-Alarm,
- Weiteres:
- Sprachsteuerung zur bequemen Bedienung ganz ohne Hände und optional Hinweise
zu festen Radarkontrollen und Ampelblitzern

- WLAN für Videotransfer zur kostenlosen VIRB Mobile App und Travelapse für Zeitrafferaufnahmen von Routen und Touren

Amazon Link:
https://www.amazon.de/Garmin-Dash-Schna ... 6KBXD2DAF5

(sogenannter) Stromdieb:

Der Stromabgriff erfolgt im Sicherungsfach seitlich rechts im Fahrzeug (siehe Bilder)
Benötigt werden:
- Dauerplus
- geschaltetes Plus (Zündungsplus)
- Masse

Amazon Link:
https://www.amazon.de/Rovtop-Autosicher ... CWRZPESYK2

Bild

Batteriewächter/Parkmodus System-Erweiterung:

BlackVue Power Magic Pro:
Bild
Amazon Link:
https://www.amazon.de/BlackVue-Power-Ma ... -de&sr=1-9

Bemerkung:
Da das Garmin Parkmoduskabel nicht konfigurierbar ist und keinen Spannungswächter hat, habe ich mich für das BlackVue System entschieden.
- Hardwiring-Kit für den Parkmodus. Zeichnen Sie auf, während der Motor aus ist.
- Batterieentladeverhinderung (konfigurierbar)
- Konfigurierbare Abschaltspannung und timer


Einbausituation am Beispiel XK8/XKR/X105, 2005:

Da ich herumhängende/-fliegende Kabel nicht so gern habe, suchte ich nach einem einfach „rückbaufähigen“ Festeinbau der Komponenten.

- Befestigung der Cam seitlich/unterhalb des Rückspiegels
- das beiliegende Klebepad hält sehr gut… Achtung beim Positionieren des Pads - man hat nur eine Chance.
(ein zweites Pad ist im Lieferumfang)
Da ich einige der Assistenten nutze (Losfahren, Kollisionswarner, Spurwarner, Tempo-POI’s), habe ich die Cam so positioniert, dass das Display im Fahrbetrieb sichtbar bleibt.

- Das Parkmodus-System habe ich im Handschuhfach (siehe Bilder - oberhalb) positioniert.

- Die Stromversorgung erfolgt über sogenannte Stromdiebe (siehe Bilder)

- Die Masse habe ich an einem der fahrzeugseitigen M6 Schweißbolzen, die hinter dem Handschuhfach sind,"gefunden"

Bilder des eingebauten Systems:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Ich hoffe, dass die Erläuterungen und Bilder den Einbau ausreichend gut beschreiben/erklären.
Für weitere Informationen u/o Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Beste Grüße und ein schönes Restwochenende.

Frank

Benutzeravatar
Anthony
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 571
Registriert: Mi 17 Dez, 2014 10:51
Kontaktdaten:

Re: Einbau einer DashCam - am Beispiel XK8/X105/XKR

Beitrag von Anthony » Mo 08 Jul, 2019 06:47

Auch hierfür

besten Dank
Jage nicht was du nicht töten kannst

Benutzeravatar
Cpt. Jag
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1698
Registriert: Mi 10 Dez, 2014 19:13
Kontaktdaten:

Re: Einbau einer DashCam - am Beispiel XK8/X105/XKR

Beitrag von Cpt. Jag » Mo 08 Jul, 2019 09:16

Hallo Frank,

vielen Dank für Deinen tollen Bericht.
Nach unserem Treffen hatte ich mal zu Garmin recherchiert und auch für mich die 55 als passendes Modell identifiziert.
Ich freue mich nun über Deine Bestätigung. Ich werde wohl nun auch für Katze und Touran diese Installation vornehmen und die DashCAM jeweils wechseln.

Ich habe mich bei der Gelegenheit auch noch mal über die rechtliche Situation informiert.
Die "Verkehrsüberwachung" an sich mit permanenter Aufnahme ist datenschutzrechtlich verboten und wird mit einem Bußgeld belegt.
Der Gebrauch im Straßenverkehr mit entsprechenden Einstellung für kritische Situationen (was Modell 55 beherrscht) ist erlaubt.
Die Video-Dateien werden im 1-Minuten-Rythmus als einzelne Dateien abgelegt.
Es lässt sich damit auch bei permanenter Aufnahme (Gerät überschreibt, wenn Karte voll) glaubhaft argumentieren, dass nur 5 Minuten vor und nach dem Ereignis gespeichert wurde.
Es lässt sich aber auch so einstellen.
Eine Parküberwachung ist möglich (wie Frank bereits erläuterte) aber ordnungswidrig.
Findet eine Beschädigung am Fahrzeug statt, so ist sicherlich abzuwägen, ob die 150€ Bußgeld für einen Datenschutzverstoß (kann auch höher sein) bei einem schweren Schaden in Kauf zu nehmen sind.

Für mich persönlich eine gute Sache, dich ich auch wohl umsetzen werde.

Liebe Grüße
André
XJ 8 Sovereign 4L / 2001
Where ignorance is bliss, 'tis folly to be wise.

Antworten